Erfolgstipps 11/2010

Dies ist ein Gratis-Service für (zukünftige) Kunden der Firma

Unternehmensberatung Krupa + Partner
Business-Coaching, Erfolgstraining, Persönlichkeitsentwicklung

Emdener Str. 13, D-16341 Panketal
Telefon 049 (0) 30 928 00 00

E-Mail: burkhard(at)krupa.biz
Webseite: www.krupa.biz
Blog: www.erfolgsberater.biz

*********************************************************

Unsere Zielgruppe sind:

– Unternehmer und Selbstständige
– eigenverantwortlich denkende Menschen
– diejenigen, die ihre persönliche Entwicklung vorantreiben wollen

*********************************************************

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

dies sind die heutigen Themen:

1. Editorial

2. Das inspirierende Zitat

3. Tipp des Monats: „ Weihnachten auf die einfache Art …“

4. Interessante Links

5. Neues und Wissenswertes

6. zum Schmunzeln

7. Seminarangebote

*********************************************************

1. Editorial

Ja, es ist tatsächlich schon wieder mal soweit. Weihnachten steht vor der Tür und wie jedes Jahr beginnt der Stresspegel langsam anzuwachsen. Was Sie dagegen tun können, um diese Zeit möglichst stressfrei zu überstehen, erfahren Sie in den heutigen Erfolgstipps. Ach, und noch etwas : In knapp 4 Wochen verabschiedet sich das alte Jahr und das neue kommt. Unweigerlich. Und damit auch die Zeit der Rückblicke, aber auch der guten Vorsätze. Aber dazu mehr im Silvester-Newsletter.

*********************************************************

2. Das inspirierende Zitat:

„Die besinnlichen Tage zwischen Weihnachten und Neujahr haben schon manchen um die Besinnung gebracht.

Joachim Ringelnatz (dt. Schriftsteller, Kabarettist, 1883 – 1934)

*********************************************************

3. Der Tipp des Monats

Weihnachten auf die einfache Art …

Weihnachten steht vor der Tür und wie jedes Jahr stellt sich auch diesmal wieder die Frage: Wie überstehe ich diese Zeit möglichst stressfrei? Denn bis es soweit ist, gleicht so mancher Zeitgenosse einem Hochleistungssportler: Er hetzt in überfüllte Geschäfte, von einem privaten Termin zum nächsten und besorgt unter Hochdruck die Geschenke. Was da nicht alles in die ohnehin knappe Zeit hinein gepresst wird, ist schon erstaunlich. Deshalb hier ein paar Tipps, wie
Sie die Festtage auch gelassener angehen können:

Anti-Stress-Tipp No. 1: Erwartungen herunter schrauben

Idyllische weiße Weihnachten, wie sie uns die Werbung vorgaukelt, gibt es nicht. Dabei werden Erwartungen geweckt, die gar nicht erfüllt werden können. Nehmen Sie sich zurück und betrachten Sie die Festtage realistisch. Weniger ist mehr heißt die Devise. Machen Sie alles so, wie SIE es für richtig halten und wie es Ihrer Familie gut tut.

Anti-Stress-Tipp No. 2: Achten Sie darauf, wie Sie Ihre Zeit verbringen

Zeit ist wertvoll und heutzutage das wundervollste Geschenk, das Sie anderen Menschen machen können. Und weil Ihre Zeit begrenzt ist, sollten Sie sie sinnvoll verbringen: Ein anregendes aber kurzes Gespräch kann häufig wertvoller sein als stundenlanges Gelaber. Wie wissen Sie, wann es an der Zeit ist, ein Gespräch abzubrechen? Wenn es anstrengend wird. Denn in diesem Fall sind Sie nicht mehr am richtigen Ort und auch nicht bei den richtigen Leuten.

Anti-Stress-Tipp No. 3: Bringen Sie „Wollen“ und „Können“ in Balance

Stress entsteht dann, wenn beides auseinander driftet. Wenn die zusätzlichen Verpflichtungen zu Weihnachten Sie fast erdrücken, schalten Sie einen Gang runter. Da lässt sich bei den geschäftlichen Verpflichtungen nicht viel machen, aber privat können Sie eine Menge tun: Wählen Sie zum Beispiel die Weihnachtsfeiern aus, an denen Sie teilnehmen wollen. Überlegen Sie, ob Sie wirklich Weihnachts- und Neujahrsgrüße verschicken müssen. Vielleicht lässt sich ja beides verbinden. Letztlich hilft ein altes, aber wirksames Mittel: Streichen Sie alle Aktivitäten, die Sie nicht bewältigen können.

Anti-Stress-Tipp No. 4: Realistische Terminabsprachen

Natürlich ist es verständlich, wenn die Verwandten Sie sehen wollen. Gerade wenn Sie weit von einander entfernt wohnen, wächst dieser Wunsch. Doch machen Sie daraus keine unumstößlichen familiären „Pflichttermine“. Hetzen Sie nicht auch noch an den Feiertagen, die eigentlich der Erholung dienen sollen. Legen Sie Ihre Termine so fest, dass Sie ausreichend Zeit haben und auch unverhoffte Ereignisse Sie nicht aus der Balance bringen (Verkehrsstau).

Anti-Stress-Tipp No. 5: Entziehen Sie sich dem weihnachtlichen Konsumwahn

Die Werbung ist raffiniert: Wenn Sie mithalten wollen, sollten Sie aus Ihrem Haus schon mal einen „Weihnachtstraum“ machen oder sich an den „schönsten Outfits“ für den Heiligen Abend orientieren. Legen Sie sich ein dickes Fell zu, um gegen solche Botschaften immun zu werden. Reduzieren Sie auch die oftmals überhöhten Erwartungen an Geschenke. Schenken Sie mit dem Herzen und wiegen Sie Geschenke nicht gegeneinander auf. Sie müssen sich nicht immer in gleicher Höhe oder
noch höher revanchieren. Stoppen Sie diese Spirale.

Anti-Stress-Tipp No. 6: Gestalten Sie die Weihnachtszeit positiver

Wie ist Ihre Einstellung zu Weihnachten, was ist Ihnen daran wichtig? Wollen Sie das Fest im Kreise der Familie und in Ruhe verbringen? Dann arbeiten Sie darauf hin und organisieren Sie alles so, dass Sie dieses Ziel auch erreichen. Beugen Sie sich nicht (vermeintlichen) Erwartungen anderer. Denn nicht die halsen sich den damit verbundenen Stress auf, sondern Sie. Wägen Sie genau ab, was Ihnen gut tut und was nicht. Und danach entscheiden Sie. Denn zu den Feiertagen haben Sie endlich mal Zeit für die Dinge, die Sie gerne machen wollen. Und diese Zeit ist wertvoller als so manches gekaufte, unpersönliche Geschenk.

Wenn Sie als Unternehmer Ihren Umgang mit der Zeit auf eine professionelle Ebene heben möchten, dann zeige Ihnen in meinen Zeitmanagement-Seminaren, wie Sie ab sofort die richtigen Strategien für mehr Zeit nutzen können.
Interessiert? Lesen Sie hier mehr …

*********************************************************

4. Interessante Links

Das Peter-Prinzip

Haben Sie sich schon mal gefragt, wie es kommt, dass wichtige Positionen in Wirtschaft und Politik offensichtlich totale Fehlbesetzungen sind?? Laurence Peter hat darauf eine einfache, aber erschreckende Antwort.
Doch sehen Sie selbst …

==================================

Newsletters verpasst?

Hier kommen Sie zum Newsletter-Archiv

*********************************************************

5. Neues und Wissenswertes

Essen zum falschen Zeitpunkt macht dick

Arbeiten Sie gerne noch spät am Computer? Dann sollten Sie Ihren Kühlschrank abschließen. Wie US-Forscher herausgefunden haben, kann nächtliches Dämmerlicht dazu führen, dass Sie gegen Ihre innere Uhr essen und damit schneller zu zusätzlichen Pfunden kommen als wenn Sie im normalen Tagesablauf essen. Dazu muss man wissen, dass der Energiehaushalt des Körpers unter anderem von einem inneren Kontrollzentrum gesteuert, das seine Aktivitäten auf das Lichtniveau der Umgebung abstimmt (Tag-Nacht-Rhythmus) – dem passt sich der Stoffwechsel an.

Die Forscher untersuchten an Mäusen was passiert, wenn diese nachts statt in Dunkelheit im Dämmerlicht gehalten werden. Ergebnis: Sie nahmen viel mehr zu als Ihre Artgenossen, nämlich rund die Hälfte. Und das obwohl sie nicht mehr fraßen und sich auch nicht weniger bewegten als die anderen Mäuse. Der einzige Unterschied war der zeitliche Aspekt: Die dickeren Mäuse fraßen deutlich mehr zu den Ruhezeiten als die schlanken.

Fazit: Schon schwaches Licht stört den normalen Rhythmus der inneren Uhr und animiert die Tiere, zu den vom Stoffwechsel her gesehen falschen Zeiten zu fressen. Zwar können man die Ergebnisse nicht direkt auf den Menschen übertragen – so die Forscher – aber die Vermutung liegt nahe, dass es hier einen ähnlichen Zusammenhang gibt.

Quelle: Laura Fonken (Ohio State University, Columbus) et al.: PNAS, doi: 10.1073/pnas.1008734107

*********************************************************

6. zum Schmunzeln

Wissenschaftler haben einen neuen Hochleistungs-Chip entwickelt, der aufgrund seiner Rechengeschwindigkeit alle Fragen, die gestellt werden, beantworten kann.
Ein Käufer möchte das Gerät vor dem Kauf testen und stellt eine Frage: „Wo befindet sich gerade mein Onkel?“.
Der Verkäufer tippt die Frage ein und der Computer rechnet. Kurz darauf druckt er die Antwort aus:
„Ihr Onkel hat ein Flugticket mit der Nummer AH 34758 nach Madrid gelöst und befindet sich gerade in der Maschine. Am Zielort trifft er sich mit dem
Chef einer Druckerei und will über den Verkauf von Druckmaschinen verhandeln.“

Der Käufer ist vor Begeisterung hin und weg, möchte aber sicherheitshalber noch eine zweite Frage loswerden: „Wo befindet sich gerade mein Vater?“
Der Computer druckt prompt aus: „Ihr Vater sitzt in einem Café in Berlin und hat gerade per Kreditkarte seinen Cappuccino bezahlt!“
Der Käufer schreit: „Ha, erwischt! Mein Vater ist vor drei Jahren gestorben!“
Der Verkäufer wird kreidebleich, denkt kurz nach und gibt die Frage noch einmal, allerdings leicht verändert, ein. Diesmal rechnet der Computer länger
und druckt dann aus: „Der Ehemann Ihrer Mutter ist drei Jahre tot, Ihr VATER sitzt in Berlin und hat gerade seinen Cappuccino bezahlt!“

Das war’s für heute

Herzlichst,
Ihr

Burkhard Krupa
Business-Coach und Zeitmanagement-Experte

P.S. Brauchen Sie Hilfe beim Thema Zeitmanagement, Marketing oder Motivation?
Schicken Sie mir einfach eine E-Mail an burkhard(at)krupa.biz

==================================

Seminare:

1-tägiges Power-Seminar: Mythos Motivation
Wie Sie sich und andere zu Spitzenleistungen motivieren

2-Tage-Business-Seminar: Marketing – Sie sind gut und keiner weiß es?
Wie Sie sich und Ihre Leistung richtig verkaufen

1-tägiges Intensiv-Seminar: Prioritäten setzen – Zeitmanagement für Unternehmer
Cleveres Selbstmanagement für mehr Produktivität, mehr Freizeit und weniger Stress.

Achtung: Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist (was ein sehr intensives Arbeiten
ermöglicht), lohnt sich rechtzeitiges anmelden.
————————————–

Sie haben Interesse an inhouse-Seminaren?
Für Anfragen oder eine persönliche Besprechung schicken Sie mir eine
Mail an burkhard(at)krupa.biz oder rufen mich an: (030) 928 00 00.

==================================

Copyright © 2010 Burkhard Krupa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.