Erfolgstipps 3/2010

Dies ist ein Gratis-Service für (zukünftige) Kunden der Firma

Unternehmensberatung Krupa + Partner
Business-Coaching, Erfolgstraining, Persönlichkeitsentwicklung

Emdener Str. 13, D-16341 Panketal
Telefon 049 (0) 30 928 00 00

E-Mail: [email protected]
Webseite: www.krupa.biz
Blog: www.erfolgsberater.biz

*********************************************************

Unsere Zielgruppe sind:

– Unternehmer und Selbstständige
– eigenverantwortlich denkende Menschen
– diejenigen, die ihre persönliche Entwicklung vorantreiben wollen

*********************************************************

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

dies sind die heutigen Themen:

1. Editorial

2. Das inspirierende Zitat

3. Tipp des Monats: Achten Sie auf Ihre Selbstgespräche

4. Interessante Links

5. Neues und Wissenswertes

6. zum Schmunzeln

7. Termine

*********************************************************

1. Editorial

Schimpfen Sie oft mit sich selbst im Stillen? Das Sie etwas anders, besser oder gar nicht hätten machen sollen? Trösten Sie sich. Sie gehören einer Mehrheit
von Menschen an, die sich mit ihren negativen Selbstgesprächen um Kopf und Kragen reden ohne es zu wissen. Und sich dann auch noch wundern, weshalb sich der erhoffte Erfolg nicht einstellt. Erfahren Sie in den heutigen Erfolgstipps, was es damit auf sich hat und was Sie dagegen unternehmen können.

*********************************************************

2. Das inspirierende Zitat:

„Die Menschen sind nicht Gefangene ihres Schicksals, sie sind Gefangene ihrer Gedanken.

Franklin D. Roosevelt  (amerikanischer Politiker, 1882–1945)

*********************************************************

3. Der Tipp des Monats

Achten Sie auf Ihre Selbstgespräche …

… denn die entscheiden über Ihr Wohlbefinden und Ihren Erfolg. Glauben Sie nicht? Dann mache wir mal gleich die Probe auf’s Exempel:

  • „Ich bin dafür scheinbar zu blöd …“
  • „Ich wusste, dass das nicht klappt.“
  • „Hätte ich mir gleich denken können, dass die anderen mehr Umsatz machen als ich.“

Sie hauen sich selbst in die Pfanne
Solche Sätze kommen Ihnen bekannt vor? Richtig, denn nur allzu oft hauen Sie sich innerlich diese Sprüche regelrecht um die Ohren und damit selbst in die Pfanne. Selbst kleinste Misserfolge bestätigen anscheinend Ihre Unfähigkeit und jeder Erfolg wird zur reinen Glücksache degradiert.

Raus aus der Negativ-Spirale
Kurios: In meinen Seminaren können die meisten Teilnehmer aus dem Stegreif mehr negative als positive Formulierungen nennen. Doch was geschieht bei solchen negativen Selbstgesprächen? Sie beurteilen – oft unbewusst – Ihre Aktivitäten und merken nicht, dass Sie in eine der Negativ-Spirale gelangen, aus der nur schwer wieder herauszukommen ist. Denn aus diesen inneren Dialogen werden ziemlich schnell sich selbst erfüllende Prophezeiungen. Und über kurz oder lang schalten Sie ab oder werfen die Flinte ganz ins Korn, weil das ja „alles nichts mehr bringt“. Verheerend für Ihre Motivation.

Bewertungen sind nie objektiv
Der Grund für solche Situationen: Das menschliche Gehirn bewertet alles. Egal, was Sie tun oder lassen, Sie sind immer dabei, sich selbst und Ihre Erfahrungen zu bewerten. Was viele Menschen nicht wissen: Diese Bewertungen sind (und können nicht) objektiv sein. Es gibt nämlich keine Objektivität in diesem Sinne.
Jeder Menschen handelt und urteilt subjektiv. Weil jeder seine eigene Sicht auf die Dinge hat. Und weil er viel zu leicht sein eigenes Bewertungsschema zu Rate
zieht. Das verhindert weitestgehend eine neutrale Beurteilung. Machen Sie sich nichts vor: Auch Sie bleiben meistens im Netz Ihrer negativen Interpretationen
hängen. Und das häufig nur aufgrund Ihrer Erziehung oder übernommener Überzeugungen.

Was tun?

Tipp No. 1 gegen negative Selbstgespräche:
Werden Sie sich Ihrer Gedanken bewusst! Wenn Sie sich dabei entdecken, wie Sie wieder mal innerlich mit sich hadern, sagen Sie „STOPP!“ und schwenken auf einen positiven Gedanken um..

Tipp No. 2 gegen negative Selbstgespräche:
Hinterfragen Sie Ihre Deutung und versuchen Sie beide Seiten der Medaille zu sehen. Unterdrücken Sie bewusst den Reflex, alles gleich abzuwerten und negativ zu sehen.

Tipp No. 3 gegen negative Selbstgespräche:
Suchen Sie selbst im vermeintlich Negativen noch das Positives. Es ist da, Sie müssen es nur erkennen!

Tipp No. 4 gegen negative Selbstgespräche:
Versuchen Sie die Motive Ihrer Mitmenschen zu ergründen. Niemand handelt ohne Grund oder will Sie bewusst ärgern (Ausnahmen bestätigen die Regel 🙂 ).

Tipp Nr. 5 gegen negative Selbstgespräche:
Entscheiden Sie immer selbst, was und wie Sie denken wollen.

Wenn Sie mehr über dieses spannende Thema erfahren wollen, dann melden Sie sich noch heute zu diesem E-Mail-Kurs an:

E-Mail-Kurs „Erfolg ist kein Zufall“

*********************************************************

4. Interessante Links

Persönlichkeitsentwicklung und Stressbewältigung

Um ein Unternehmen auf Dauer erfolgreich zu führen und sein Leben im Griff zu haben, helfen solche wichtigen Eigenschaften wie Selbstdisziplin, Selbstvertrauen und – nicht zu unterschätzen – Stressbewältigung. Gerade unter den Unternehmern gibt es wohl kaum jemanden, der nicht vom Stress geplagt ist. Stress gar nicht erst entstehen zu lassen und und gezielt abzubauen, ist daher für viele Unternehmer ein zentrales Thema. Nutzen Sie die hier vorgestellten Tipps, um Dauerstress in die Schranken zu verweisen und sich wirksam davor zu schützen.

Hier geht’s zu den Tipps

Sie haben eine Ausgabe des Newsletters verpasst? Kein Problem, hier kommen Sie zum Newsletter-Archiv

*********************************************************

5. Neues und Wissenswertes

Zeitumstellung: So überflüssig wie ein Kropf

Schlafforscher bemängeln es schon lange: die halbjährliche Zeitumstellung. Warum? Weil sie den biologischen Rhythmus der Menschen gehörig durcheinander wirbelt. Vor allem nachtaktive Menschen nervt diese Umstellung besonders, denn sie müssen durch das Vorstellen der Uhr noch früher aufstehen, als ihnen
ohnehin lieb ist.

Frühaufsteher sehen das etwas gelassener. Beide Zeit-Typen entwickeln sich in der Pubertät und verändern sich später nicht mehr (vielleicht tröstet das ja den
einen oder anderen). Wird dieser Rhythmus verschoben, wirkt sich das über die zeitlich verschobene Nahrungsaufnahme beispielsweise bis auf die Leber aus,
die eine komplette Woche braucht, um sich an die neuen Bedingungen anzupassen.

Wissenschaftler kritisieren daher auch immer häufiger diesen „verordneten“ Eingriff in unsere biologische Zeit. Untersuchungen zeigen nämlich, dass die Zeitumstellung nicht nur kurzfristige negative Auswirkungen auf unsere Gesundheit hat, sondern dass sie bis zum Anfang der Winterzeit die innere Uhr vieler Menschen empfindlich stört. Sinnvoller wäre es, in diesen Zeitverlauf nicht einzugreifen und bei der bewährten alten Zeit zu bleiben.

*********************************************************

6. zum Schmunzeln

„Wenn Sie noch eine Zeit lang leben wollen, müssen Sie aufhören zu rauchen!“
„Dazu ist es jetzt zu spät.“
„Zum Aufhören ist es nie zu spät!“
„Na, dann hat’s ja noch Zeit …“

Das war’s für heute

Herzlichst,
Ihr

Burkhard Krupa
Business-Coach und Zeitmanagement-Experte

==================================

7. Seminare:

1-tägiges Power-Seminar: Erfolgreich Zukunft gestalten
Wie Sie motivierende Ziele finden und erreichen.

1-tägiges Power-Seminar: Mythos Motivation
Wie Sie sich und andere zu Spitzenleistungen motivieren.

2-Tage-Business-Seminar: Marketing – Sie sind gut und keiner weiß es?
Wie Sie sich und Ihre Leistung richtig verkaufen.

1-tägiges Intensiv-Seminar: Prioritäten setzen – Zeitmanagement für Unternehmer
Cleveres Selbstmanagement für mehr Produktivität, mehr Freizeit und weniger Stress.

Achtung: Da die Teilnehmerzahl auf 6 Personen begrenzt ist (was ein sehr intensives Arbeiten ermöglicht), lohnt sich rechtzeitiges anmelden.

————————————–

Sie haben Interesse an inhouse-Seminaren?
Für Anfragen oder eine persönliche Besprechung schicken Sie mir eine Mail ([email protected]) oder rufen mich an: (030) 928 00 00.

==================================

Copyright © 2010 Burkhard Krupa


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.